Gut zu wissen.
 

Jeder kennt den Energieausweis eines Hauses. Aber was sagt er wirklich aus?

 

 

Wie kann man den Heiz-Energieverbrauch besser einschätzen?

 

 

Welchen Wert haben die schönen bunten Thermografiebilder?

 

 

Wie kann man sonst noch die energetische Qualität eines Hauses bestimmen?

 

 

Wie entsteht Schimmel und Feuchte? Was kann man dagegen tun?

 

Kontrollierter Tausch von alter, verbrauchter Luft gegen neue, frische Luft. Richtig Lüften will gekonnt sein.

 

Jetzt wissen wir, wie wir die Wärme im Haus halten. Aber wie bekommen wir im Hochsommer die Wärme aus dem Haus?

 

Hier geht es nocheinmal in die Tiefe bei den Fachthemen. Beginnen wir mit der Photovoltaik. Ein sehr komplexes Thema - sehr gut strukturiert und erklärt von EigenWatt.de.

 

 

Der größte Energiebedarf besteht jedoch im Winter - vorallem durch die Wärmepumpe. Wie sollte die PV-Anlage optimaler Weise im Winter positioniert werden?

 

 

Jetzt wird es noch komplexer. Die Photovoltaik wird an verschiedenen Teilen des Gebäudes positioniert und mit einem Speicher und einer Wärmepumpe kombiniert. Anhand von Auswertungen sieht man sehr gut den jeweiligen Autarkiegrad über das Jahr verteilt.