Sie haben zu hohe Energierechnungen?
Wir haben Lösungen
 

Ja, die Energiekrise trifft uns hart und unvorbereitet. Die hohen Kosten und die große Ungewissheit, ob Gas und Strom über den Winter in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, belasten viele von uns.

 

Die dramatischen Veränderungen der Energiekosten und der Energieverfügbarkeit werden dramatische Folgen in unserem Leben nach sich ziehen. Das Geld, das wir mehr für Energie ausgeben, können wir weniger für andere Dinge ausgeben. Und ein Leben mit systematisch sabotierten Gas- und Stromleitungen wollen wir uns lieber gar nicht erst vorstellen.

Während den letzten Monaten haben wir nach Lösungen gesucht, um zum Einen die Energiekosten zu reduzieren und zum Anderen vorzusorgen, sollte kein Gas oder - noch schlimmer - kein Strom zur Verfügung stehen.

 

Die Lösungen funktionieren jedoch nicht ohne geringfügige Verhaltensanpassungen und überschaubare Zukunftsinvestitionen. Wenn man dazu bereit und in der Lage ist, lassen sich die Energiekosten zum Teil erheblich reduzieren.

 

Das Zauberwort dazu heißt ENERGIEEFFIZIENZ.

 

Aber auch für den schlimmsten Fall, daß kein Strom zur Verfügung steht, haben wir Lösungsansätze gefunden. Das gesamte Lösungspaket ist ein Mix aus Neuem und Altbewährtem.

Beginnen wir gleich mit dem größen Energieeinsparpotential.


Mikro-Mobile
 

Die Benzinkosten kann man erheblich reduzieren, wenn man das Auto-Mobil ergänzt um ein Mikro-Mobil in Form eines E-Bikes, E-Scooters oder E-Rollers.

 

Somit muß man nicht mehr jeden Kilometer mit dem Auto fahren.

 

Mit einem schicken E-Roller (max. 95 km/h) lassen sich Benzinkosten in Höhe von € 15,00 auf Stromkosten in Höhe von nur € 1,80 pro 100 km reduzieren. Mit einem eigenen Solar-Kraftwerk sogar auf € 0,60 pro 100 km. Nimmt man die jährliche THG-Quote in Höhe von ca. € 400,- in Anspruch, kann man damit jedes Jahr ca. 1,5 Mal um die Welt fahren, ohne selbst einen eigenen Cent für Energie zu bezahlen.

Wenn einem die halbe Leistung und Geschwindigkeit auch genügt, z.B. in der Stadt, schafft man es sogar unter gleichen Bedingungen 3 Mal um die Welt - mit einem E-Scooter 18 Mal ...

metz-moover-slider-legal-in-deutschland.jpg

... und mit einem E-Bike sensationelle 36 Mal.

 

Im Vergleich dazu schafft es ein Verbrenner-Auto mit 400 Euro gerade mal 2600 km weit. Das entspricht ein fünfzehntel des Erdumfangs.

 

E-Bikes sind die absoluten Energieeffizienz-Sieger. Bei einem Blackout fahren sie zur Not sogar ohne Strom. Und Spass machen sie auch, wie man in dem folgenden Video sieht.

Mehr über Mikro-Mobile

- E-Roller, E-Scooter und E-Bikes -

findet man hier.


Mikro-Heizungen
 

In Deutschland bewohnt jeder im Durchschnitt ca. 50 qm. Bei einer Deckenhöhe von ca. 2 m ergibt das ein Raumvolumen von 100 Kubikmeter. Der menschliche Körper hat ein Volumen von ca. 0,1 Kubikmeter. Wir erwärmen also erst das 1000-fache an Raumvolumen, um damit dann unseren Körper zu erwärmen. Das hat nichts mit Energieeffizienz zu tun.

 

Hinzu kommt, dass der Raum mit einem trägen Heizungssystem erwärmt wird, das permanent den gesamten Wohnbereich auf unseren maximalen Wärmebedarf temperiert. Kurz: Wir holen den Sommer in die Wohnung.

Die Heizkostenreduzierungen lassen sich durch Ergänzung der Zentral-Heizung mit Mikro-Heizungen erzielen. Die Zentral-Heizung übernimmt dabei die Raumerwärmung auf eine Minimaltemperatur. Jedes Grad weniger reduziert die Heizkosten um 6 %. Die Mikro-Heizungen, wie Tisch-, Stuhl-, Sofa- und Bettheizungen übernehmen die zielgerichtete und individuell dosierbare finale Körpererwärmung.

Die Mikro-Heizungen arbeiten dabei extrem energieeffizient - um ein Vielfaches effizienter als z.B. ein E-Heizlüfter. Eine Schreibtischheizung arbeitet für weniger als 20 Cent / Stunde. Bei Verwendung eines Solar-Kraftwerkes sogar nur für ein paar Cent die Stunde.

 

Handelt es sich bei der Zentral-Heizung um eine moderne Wärmepumpe, so ist die Kombination mit den Mikro-Heizungen eine der energieeffizientesten Heizmethoden überhaupt.

 

Eine Stuhlheizung kostet über einen kompletten Arbeitstag nur 8 Cent. Dabei wird Sitz und Rückenlehne beheizt oder gekühlt - je nach Jahreszeit. Das ist wirkliche Energieeffizienz.

Klöber - Sitzmoebel für die Arbeitswelt.png

Mehr über Mikro-Heizungen

- Schreibtisch-, Stuhl-, Sofa- und Bettheizungen -

findet man hier.


Mikro-Dämmungen
 

Eng verbunden mit dem Thema Heizen ist die Wärmedämmung. Je besser die Wärmedämmung ist, desto energieeffizienter kann geheizt werden. Alternativ zu der Rundum-Aussen-Wärmedämmung gibt es aber auch die gezielte Innen-Dämmung - optimaler Weise mit Vakuumplatten. In dem Fall trifft minimale Dämmfläche auf minimale Dämmdicke. Das nennen wir Mikro-Dämmung. 

Wenn man die Dämmfläche und die Dämmdicke noch weiter reduziert landen wir bei der Körper-Wärmedämmung - in Form von warmer Kleidung oder Bettdecke. Auch eine Art der Mikro-Dämmung. Eine besonders energieeffiziente sogar. In den Zeiten, in denen Energie billig war, ist das immer mehr in den Hintergrund gerückt.

 

Die Merino Schafe liefern dafür das beste Grundmaterial - ihre Wolle. Damit kann eine Rundum-Wärmedämmung des Körpers erzielt werden - oder treffender gesagt, von Kopf bis Fuß in Merino-Wolle gehüllt werden. Das hilft der Körperheizung, die Temperatur auf 37 Grad zu halten.

Für den Fall eines Blackouts und eines kompletten Heizungsausfalls, ist die altbewährte Körper-Wärmedämmung das Einzige was den Körper noch warm hält.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/5

Mehr über Mikro-Dämmungen

findet man hier.


Mikro-Kraftwerke
 

Die Stromkosten lassen sich durch Solar-Kraftwerke von über 30 Cent / kWh auf unter 10 Cent / kWh reduzieren.

Solarmontage monkeybusinessimages.jpg

Inzwischen gibt es 3 Typen von Solar-Kraftwerken.

 

Klassische Glas-Alu-Module sind bereits weit verbreitet. Sie werden vorwiegend bei Ziegeldächern - aber auch bei Flachdächern - eingesetzt.

 

Eine Neuinstallation zu erhalten, ist jedoch nicht ganz einfach. Die Installationsbetriebe sind personell voll am Anschlag. Es besteht auch keine Hoffnung auf Besserung. Wenn man das ändern will, muss man die große Anzahl an Heimwerkern in den Installationsprozess mit einbinden.

 

Dazu muß ein Heimwerker-Montage-Prozess entwickelt werden, bei dem am Ende die Fachleute deutlich entlastet werden, die Sicherheit und Qualität aber weiter gewährleistet bleibt. Sehr hilfreich wären die Blechziegel. Sie ersparen einem das mühselige Ausflexen von Aussparungen in den Dachziegeln für die Dachhaken. Es ist einfacher, schneller, sicherer, sauberer, leiser und qualitativ besser. Perfekt für den Heimwerker-Montage-Prozess. Leider nur schlecht verfügbar. Dafür bräuchte es dringend eine Lösung.

Weitere Infos zum Selbstbau einer PV-Anlage findet man auf der Webseite des SOLARENERGIE FÖRDERVEREINS.

Relativ neu sind Folien-Module. Sie eignen sich besonders bei Gewerbe- und Industriebauten mit schwierigen Statikverhältnissen und Oberflächen. Immer öfter werden sie eingesetzt auf Folien- Bitumen- und Blech-Oberflächen.

 

Sie haben 2 große Vorteile. Sie sind leicht. Und man kann sie einfach auf die Oberfläche kleben. Das ermöglicht eine verschattungsfreie Montage und somit einen extrem hohen Energieertrag auf dem gesamten Dach. Das folgende Video zeigt ein schönes Beispiel.

Mikro-Kraftwerke - besonders auf Basis der Photovoltaik - liefern  deutlich günstigeren Strom als die großen Kraftwerke und im Falle eines Blackouts liefern sie auch noch einen "Notstrom". 

Neu sind auch Solarzäune. Mit Ihrer Doppelfunktion als Zaun und Mikro-Kraftwerk sind sie sehr interessant. Mehr dazu im folgenden Video.

 

Da ein Solar-Kraftwerk nicht Tag und Nacht konstant Strom liefert, braucht es einen Stromspeicher. Der muß sich möglichst einfach in einen Heimwerker-Montage-Prozess einfügen lassen. Deshalb haben wir uns für ein Kombi-Gerät, bestehend aus Speicher und Wechselrichter, entschieden. Speicherkapazität und Wechselrichterleistung sind innerhalb eines Baukastens wählbar.

Energy-Butler-Gesamt-Explosion.jpg

Mehr über Mikro-Kraftwerke

findet man hier.


Mikro-Haus
 

Mikro-Kraftwerke, Mikro-Heizungen und Mikro-Dämmungen sind die Komponenten, die man benötigt, um ein High-Tech-Mikro-Haus für 1-2 Personen zu bauen. Einfach auf- und abbaubar ("fliegende Bauten"). Erweiterbar. Transportierbar. Bezahlbar. Recyclebar. Weitestgehend Energie- und Wasserautark. Das Mikro-Haus ist eine neue Gebäudekategorie - ein Mix aus einem Zelt und einem Haus.

 

Wir entwickeln gemeinsam mit Partnern ein Lösungsansatz für klima- und ressourcenschonendes Bauen, Wohnen und Leben. Wer sich hier mit engagieren möchte, ist herzlich willkommen.

 

Mehr zum Thema findet man unter Erde, Klima, Mensch und unter Energiewende.


Selbstversuch
 

Die aktuelle Energiesituation ist für alle neu. Vieles muß ausprobiert werden. Genau das tun wir mit den Mikro-Heizungen. Wir testen, bis zu welcher Raumtemperatur wir - nur mit Mikro-Heizungen - ein angenehmes Arbeitsklima am Schreibtisch schaffen können.

Durch die kühlen Tage der letzten Zeit ist die Raumtemperatur auf 14 Grad abgesunken. Die Körper-Wärmedämmung wurde intensiviert mit Merino Unterhemd, Weste und Socken. Zusätzlich wurde die Schreibtischheizung eingeschaltet. Die obere Tischplattenheizung auf maximale und das untere Heizgebläse auf mittlere Heizleistung. Die Stuhlheizung ist weiterhin ausgeschaltet.

Sehr angenehm ist die warme Arbeitsplatte. Hände und Oberkörper sind warm. Das Heizgebläse wärmt sehr intensiv den Oberschenkel-Bauch-Bereich. Je weiter es den Unterschenkel Richtung Füße runter geht, desto weniger Wärme kommt dort an. Durch die Merino-Socken gibt es jedoch keine kalten Füße, obwohl der Fußboden doch schon recht kühl ist.

 

Die Schreibtischheizung schafft es wirklich, ganz gezielt den Körper zu erwärmen. Das merkt man besonders, wenn man sich mal einen Meter vom Schreibtisch entfernt. Kurzzeitige Aktivitäten im Raum sind aber - auch bei 14 Grad - kein Problem. So lässt sich problemlos der ganze Arbeitstag verbringen. Der Energieverbrauch beträgt maximal 0,62 kW pro Stunde.

An dieser Stelle aktualisieren wir immer wieder den Selbstversuch.


Energiewende Events
 

Lass auch Du Dich für Deine neue Energiezukunft begeistern.

Erlebe CLEVER ENERGIE NUTZEN

bei Drinks und Snacks in angenehmer Atmosphäre.

Teste Mikro-Mobile und Mikro-Heizungen. Erfahre mehr über Mikro-Dämmungen und Mikro-Kraftwerke. Informiere Dich über Förderungen. Nutze die Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch.

Dazu veranstalten wir Energiewende Events in unseren Räumlichkeiten.

Termine:

 

Dienstags von 18.00 - 20.00 für Privatpersonen.

Donnerstags von 18.00 - 20.00 für Firmen.

Teilnahmegebühr: € 29,90

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Tel:  07721 40 40 3 80

20210702_212248.jpg


DAS ENERGIEWENDE CENTER
 

Laden draußen.jpg

in

78050 Villingen-Schwenningen

Niederwiesenstraße 35/1.

 

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag von 15.00 - 18-00 Uhr

Samstag von 10.00 - 14.00 Uhr

und im Radio